Anbaugebiete in Frankreich

    Aus Wein-Lexikon.de

    Mit rund 900.000 Hektar Rebfläche und seiner traditionsreichen Weinkultur gehört Frankreich zu den bedeutendsten Weinbauländern der Welt. Die Vielfalt der Weine beruht auf den unterschiedlichen Boden- und Klimaverhältnissen in den einzelnen Regionen des Landes.

    Anbaugebiete

    Die bekanntesten sind Bordeaux, Champagne, Burgund, Elsass, Rhône und Loire. Hier werden seit langem die meisten Qualitätsweine hergestellt, doch kommen 25 % der Gesamtproduktion aus dem südlichen Gebiet Languedoc-Roussillon.

    Weine

    Die Rotweine bieten eine reiche Auswahl, vom aristokratischen Bordeaux bis hin zum leichten, fruchtigen Beaujolais aus dem Burgund oder dem süßen, starken Banyuls aus dem Languedoc-Roussillon. Die Weißweine sind trocken, wie etwa in Chablis (Burgund), süß wie in Sauternes (Bordeaux) oder sie werden zu Schaumwein verarbeitet wie in der Champagne. Die meisten französischen Weine sind zum Vorbild für die Winzer in der ganzen Welt geworden.Weingesetze: Es gibt vier Klassen, die in erster Linie nicht die Qualität, sondern die Herkunft und die Produktionsmethoden garantieren. Die Einteilung variiert je nach Gebiet.

    Qualitätsstufen

    AC oder AOC Appellation d’Origine Contrôlée ist die höchste Klasse. Es gibt fast 400 verschiedene AC. Das staatliche INAO (Institut National des Appellations d‘Origine des Vins et Eaux-de-Vie) kontrolliert die geographische Abgrenzung der Gebiete, die Rebsorte, den Alkoholgehalt, den Hektarertrag, die Herstellungsmethode, die chemische Analyse und gegebenenfalls die Destillation.

    VDQS (Vin délimité de qualité supérieur). Die zweite Klasse. Diese Weine werden in etwa 26 regional festgelegten Gebieten nach ähnlichen, aber niedrigeren Anforderungen, als sie für AC-Weine gelten, hergestellt.
    Vin de Pays (Landwein). Die dritte Klasse, ebenfalls aus einem abgegrenzten Gebiet. Heute gibt es 140 solcher Gebiete. Auch diese Weine müssen gewissen Anforderungen entsprechen.

    Vin de Table (Tafelwein) ist die niedrigste Qualitätsstufe. Sein Mindestalkoholgehalt beträgt 8,5 Vol.-%. Wenn Frankreich auf der Etikette nicht angegeben ist, kann der Wein auch aus einem anderen EU-Land stammen.

    Liste der Anbaugebiete in Frankreich

    Beaujolais
    Bordeaux
    Burgund
    Champagne
    Elsass
    Est
    Jura
    Korsika
    Languedoc-Roussillon
    Loire
    Provence
    Rhône
    Savoyen
    Sud-Ouest


    Artikel teilen