Anbaugebiete in Australien

    Aus Wein-Lexikon.de

    Der Weinbau konzentriert sich in Australien auf die temperierten Küstengebiete, hauptsächlich im Süden und im Südwesten: Westaustralien, Südaustralien, Victoria und New South Wales. Tasmanien, mit seinem kühleren Klima, bietet auch gute Voraussetzungen für den Weinanbau. Auch in Queensland, im Northern Territory und in Canberra wird Wein erzeugt, wobei in Canberra die besten Resultate zu verzeichnen sind. Lange waren süße, verstärkte Weine und kräftige Rotweine aus der Shiraz-Traube dominierend. Shiraz wird hier auch Hermitage genannt und ist immer noch das Zugpferd des australischen Weinbaus. Weißweine sind Riesling an der Südküste und der Sémillon im Hunter Valley. Die besten Riesling-Weine sind distinkt und besitzen einen einzigartigen Charakter. Die Chardonnay-Weine haben in den letzten Jahrzehnten ihre Weltklasse gezeigt. Der Cabernet Sauvignon konnte sich ebenfalls etablieren, die besten Exemplare kommen aus Coonawarra und vom Margaret River. Während früher die Likörweine dominierten, werden nun sehr gute Rotweine produziert.

    Liste der Anbaugebiete in Australien

    South Australia

    Adelaide Hills
    Clare Valley
    Coonawarra
    Barossa Valley
    Eden Valley
    Langhorne Creek
    McLaren Vale
    Mount Beson
    Padthaway
    Riverland
    Wratonbully

    Victoria

    Goulburn Valley
    Grampians
    Mornington Peninsula
    Pyrenees
    Rutherglen
    Yarra Valley

    New South Wales

    Hunter Valley
    Mudgee
    Riverina

    Tasmanien

    Lamar Valley
    Launceston und Hobart
    Pipers River
    Tamar Valley


    Artikel teilen