Österreich

    Aus Wein-Lexikon.de

    Mit einer Weinbaufläche von rund 48 000 Hektar ist Österreich in vier Weinbaugebiete unterteilt. Diese Gebiete sind in 16 Weinbauregionen gegliedert. Die vier Gebiete sind: Burgenland an der Grenze zu Ungarn mit den Regionen Mittelburgenland, Neusiedlersee, Neusiedlersee-Hügelland und Südburgenland. Niederösterreich im Nordosten mit den Regionen Wachau, Kremstal, Kamptal, Donauland, Traisental, Weinviertel, Carnuntum und Thermenregion. Steiermark im Südosten zu Slowenien mit den Regionen Südoststeiermark, Südsteiermark und Weststeiermark. Wien ist die einzige Hauptstadt der Welt mit nennenswertem Weinbau und stellt ein eigenes Weinbaugebiet dar.

    Weine

    Weißwein wird zu 80 % angebaut. Die häufigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner (36 %), knapp 10 % der Rebfläche wird mit Müller-Thurgau (Riesling x Silvaner) und 8 % mit Welschriesling bebaut. Weitere Sorten sind Weißer Burgunder (Pinot Blanc), Neuburger und Riesling. Der Anteil an Rotwein nimmt zu. Den größten Rebflächenanteil nehmen die Sorten Zweigelt, Blauer Portugieser und Blaufränkisch ein. Stark im Trend liegen rote Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot und die weißen Sorten Chardonnay und Sauvignon Blanc (in der Steiermark traditionell Morillon und Muskat-Silvaner genannt). Der Rebflächenanteil dieser Sorten liegt ebenso wie jener von Cabernet Franc, Blauburgunder oder Pinot Gris (Grauburgunder) unter 1 %. Insgesamt sind gesetzlich 34 Sorten für den Qualitätsweinbau zugelassen, denen drei Qualitätsbezeichnungen zugeordnet werden: Tafel-/Landweine, Qualitätsweine und Prädikatsweine. Das Mindest-Mostgewicht der Trauben für Landweine liegt bei 13° KMW (Klosterneuburger Mostwaage: 1° KMW = 5° Oechsle). Als Kabinett wird ein Wein bezeichnet, der mind. 17° KMW aufweist und weitere Anforderungen erfüllt. Für Prädikatsweine gelten folgende Grenzen: Spätlese (19° KMW), Auslese (21° KMW), Beerenauslese (25° KMW), Ausbruch (eine edelsüße Spezialität in Österreich, 27° KMW), Trockenbeerenauslese (30° KMW) und Eiswein (mind. 25° KMW). Ab Kabinett darf nicht aufgezuckert werden und für den Schwefelgehalt der Weine gibt es strenge Grenzwerte. Jeder Qualitätswein muss eine Analyse und Verkostung zur Erteilung der staatlichen Prüfnummer durchlaufen, bevor er zum Verkauf freigegeben werden darf.

    Liste der Anbaugebiete in Österreich

    Burgenland

    Mittelburgenland
    Neusiedlersee
    Neusieler See Hügelland
    Südburgenland

    Niederösterreich

    Carnuntum
    Donauland
    Kamptal
    Kremstal
    Thermenregion
    Traisental
    Weinviertel
    Wachau

    Steiermark

    Südoststeiermark
    Südsteiermark
    Weststeiermark

    Wien


    Artikel teilen