Monopollage

    Aus Wein-Lexikon.de

    Eine Monopollage ist ein als Weinbau-Lage offiziell klassifiziertes Stück Ackerland, das nur einem einzigen Besitzer gehört. Beispiele hierfür finden sich in Burgund, die Lagen La Tâche und Romanée-Conti stehen im Alleineigentum eines Weingutes, der Domaine de la Romanée-Conti. Die Regel bei klassifizierten Lagen ist, dass sich mehrere Weingüter den Besitz einer Lage teilen.


    Artikel teilen