Mineralstoffe

    Aus Wein-Lexikon.de

    Natürliche Inhaltsstoffe von Most und Wein, die sich hauptsächlich aus Phosphaten des Kaliums, des Kalziums und des Magnesiums sowie kleineren Mengen von Sulfaten, Chloriden, Silikaten uns Spurenelementen zusammensetzen. Sie gelangen als Nähr-, Aufbau- und Regulatorstoffe über die Wurzeln in den Rebstock und verteilen sich in allen Pflanzenorganen, also auch in den Traubenbeeren. Rotwein, der durch Maischegärung gewonnen wurde, enthält mehr Mineralstoffe als Weißwein. Für das Geschmacksbild eines Weins sind die Mineralstoffe von großer Bedeutung. Weine mit zu niedrigem Mineralstoffgehalt probieren sich dünn und leer, man sagt, „es fehlt ihnen das Rückgrat“.


    Artikel teilen