Luftton

    Aus Wein-Lexikon.de

    Fremdton, der durch eine allmähliche Oxidation von Bukettstoffen und von Alkohol zu Acetaldehyd entsteht. Wein, der im Verlauf seines Ausbaus oder seiner Lagerung zuviel mit Luft in Berührung kam, in angebrochenen Fässern oder auch Flaschen, verliert an Frische und Bukett und nimmt einen eigenartigen, breiten Geschmack und Geruch an. Er kann durch eine stets spundvolle Lagerung, ausreichende Schwefelung und rechtzeitige Flaschenfüllung vermieden werden. Ein stärkerer Luftgeschmack kann durch Einleiten von Kohlensäure oder Verschnitt mit jungem, spritzigem Wein gemildert werden.


    Artikel teilen