Fassgeschmack

    Aus Wein-Lexikon.de

    Dieser häufig auftretende Wein-Fehler (auch Bitscherl, Muffton) äußert sich durch einen muffigen Geruch und Geschmack im Wein nach Schimmel und Pilzen. Hauptursachen sind schlecht gereinigte Holzfässer. Besonders bei älteren Fässern stellen verschmutzte Poren oder Weinsteinkrusten einen idealen Nährboden für Mikroorganismen dar. Verunreinigte Fässer müssen gereinigt und/oder durch Abhobeln der Innenwand desinfiziert werden. Bei neuen Fässern, die nicht weingrün gemacht wurden, kann der Wein-Fehler Holzgeschmack (Eichel, Lohegeschmack) auftreten. Beide Fehler können durch eine Nass-Konservierung verhindert werden.


    Artikel teilen