Welche Werbeträger sind für Winzer geeignet?

    Aus Wein-Lexikon.de

    Wein-lexikon3.jpg

    Werbeträger am Point of Sale (kurz PoS) befinden sich exakt dort, wo auch verkauft wird. Sie dienen der Bewerbung von verschiedenen Konsumgütern und somit auch dem Verkauf von Wein. Die Platzierung erfolgt in Supermärkten oder auch im eigenen Hofladen oder beim Winzer. Die Werbebotschaft wird somit als Verkaufsförderer eingesetzt. Worauf ist zu achten?

    Welcher Werbeträger eignet sich?

    Selbst die beste Geschäftsidee kommt nicht ohne Werbung aus – das gilt auch für den Weinverkauf. Doch der Markt ist groß, daher kommt auch beim Winzer recht schnell die Frage auf, welcher Werbeträger sich für ihn am besten eignet. Denn Unternehmer haben heute die Qual der Wahl. Das Angebot an in Frage kommenden Werbemedien ist groß:

    Welche Vorzüge bietet welcher Werbeträger?

    Bevor der Winzer viel Geld investiert, sollte die Überlegung anstehen, welche Werbeträger überhaupt sinnvoll sind. Daher haben wir nachfolgend eine Aufstellung mit den wichtigsten Eigenschaften gemacht:

    • Wirkung: Werbung sollte auffallend sein, damit sie von der bereits überfrachteten Umwelt auch tatsächlich wahrgenommen wird. Daher sollte das Werbemedium gut wahrnehmbar sein und sich durch seine individuelle Gestaltung gut von der Umgebung abheben.
    • Flexibilität: Je flexibler ein Werbeträger ist, desto vielseitiger ist er zu nutzen. Er sollte gut zu transportieren, leicht aufzubauen und sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einzusetzen sein.
    • Kosten: Gute Werbung kostet Geld, doch ein guter Werbeträger macht sich auch bezahlt, wenn er die Kundschaft anzieht.

    Ideal geeignet: Werbeträger aus Aluminium

    Werbeträger aus Aluminium vereinen alle zuvor genannten Eigenschaften in sich. Sie sind preiswert, flexibel und haben eine große Wirkung. Denn sie lenken im Außenbereich die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich und im Innenbereich sind sie ebenfalls ein Kundenmagnet. Sie sind schnell und leicht aufzustellen und schonen so auch personelle Ressourcen. Aufsteller erzeugen höchste Reichweiten und werden von den Konsumenten nicht als direkte Werbung wahrgenommen, sondern als Kaufempfehlung. Die gezielte Ansprache von Zielgruppen erfolgt direkt in der Bedarfsituation – räumlich und auch zeitlich. Sie setzen entscheidende Kaufimpulse und steigern den Abverkauf.

    Copyright Bild: © istock.com/RapidEye


    Artikel teilen