Weingut Bernhard Huber

    Aus Wein-Lexikon.de


    {{#box:start|infobox}}

    {{#box:end}}


    Etikett Weingut Bernhard Huber

    Das Weingut Bernhard Huber in Malterdingen im badischen Breisgau ist Mitglied im Verband deutscher Prädikatsweingüter und gehört dem Deutschen Barrique-Forum an. Auf 26 Hektar Rebfläche wird vor allem Spätburgunder angebaut.

    Rebsorten

    Der Muschelkalk-Verwitterungsboden, gleiches Terroir wie auch in Burgund, bietet die Grundlage für die Rebsorten Spätburgunder (65%), Chardonnay (10%), Weißburgunder (10%), Grauburgunder (7%), sowie Auxerrois.

    Weine aus dem Weingut Bernhard Huber

    Weine

    Das Weingut hat sich auf trockene Rotweine spezialisert. Mit der traditionellen Maischegärung genießen diese Weine eine lange Lagerzeit auf der Hefe. Die besten Rotweine reifen durch Mikrooxidation 18 Monate lang in Eichenfässern. Durch den Einfluss der Barriquefässer weisen die Weine ein vielschichtiges Repertoire an Duft- und Geschmacksnuancen auf.

    Zu den Premiumweinen zählen die verschiedenen Spätburgunder wie zum Beispiel "Reserve", "Altes Gewächs", oder "Malterdinger Bienenberg Großes Gewächs". Daneben werden auch flaschenvergorene Sekte produziert.

    Geschichte

    Die Geschichte des Weinanbaus in Malterdingen geht auf Zisterziensermönche zurück, die vor über 700 Jahren den Spätburgunder nach Malterdingen brachten. Im Gewann Mönchhofmatten betrieben sie ein Hofgut, dort befindet sich heute das Weingut Huber.

    Bis 1987 lieferten die Vorfahren der heutigen Besitzer das Traubengut in Genossenschaften ab. Mittlerweile wird die Fläche eigenständig vermarktet. Die heutigen Inhaber sind Barbara und Bernhard Huber, Kellermeister ist Stefan Beck.


    Artikel teilen

    Weingut huber.jpg.jpg xx-GMAPS-0-MARKER-xx
    Lage Hecklinger Schlossberg, Malterdinger Bienenberg, Bombacher Sommerhalde
    Größe 26 Hektar
    Rebsorten Spätburgunder, Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder, Auxerrois
    Email info@weingut-huber.com
    Homepage www.weingut-huber.com