Trollinger

    Aus Wein-Lexikon.de

    Der Trollinger, auch Blauer Trollinger, ist eine rote Rebsorte. Trollinger ist im Weinbaugebiet Württemberg die meist angebaute Rebsorte. Der ertragsstarke Trollinger verlangt beste Lagen und reift spät. Daher wird diese Rebsorte üblicherweise in Hanglage angebaut. Die Trauben sind sehr großbeerig, mit einer eher dünnen Beerenhaut. Sie finden, während die Rebsorte zur Weingewinnung fast nur in Südtirol und Württemberg genutzt wird, weltweit starke Verwendung als Tafeltraube unter der Bezeichnung Black Hamburg. Gute Trollingerweine sind rubinrot und werden mit den Attributen frisch und saftig beschrieben, sie benötigen keine langen Lagerzeiten und sind meist innerhalb eines Jahres trinkreif. Trollinger-Weine werden selten als Prädikatsweine ausgebaut, ein Großteil wird mit Lemberger-Weinen verschnitten, entweder als Trollinger mit Lemberger oder seltener als Lemberger mit Trollinger, die jeweils erstgenannte Rebsorte macht den größeren Anteil des Verschnitts aus. Hell gekeltert ergeben sie einen lachsfarbenen Weißherbst, einen aus roten Trauben durch direktes Abpressen erzeugten hellen Wein.


    Artikel teilen