Mehltau

    Aus Wein-Lexikon.de

    Der sog. Echte Mehltau ist eine durch den Pilz Oidium tuckeri hervorgerufene Krankheit der Reben, bei der Weintrauben und Blätter wie von Asche bestäubt sind und der sogenannte Samenbruch auftritt. Der Falsche Mehltau (Blattfallkrankheit, Peronospora), eine sehr gefürchtete Pilzkrankheit der Rebe, wird hervorgerufen durch den Fadenpilz Plasmopara viticola, der 1878 aus Amerika eingeschleppt wurde und auf den Blättern, Blüten und auch Trauben auftritt und die Rebe zerstört.


    Artikel teilen