Malolaktische Gärung

    Aus Wein-Lexikon.de

    Ausdruck für die sog. Äpfel-Milchsäure-Gärung, bei der es sich in Wirklichkeit statt um eine Gärung um einen biologischen Säureabbau handelt, bei dem die härtere Äpfelsäure in die mildere Milchsäure umgewandelt wird, wobei Kohlensäure freigesetzt wird und wodurch der Eindruck der Gärung entsteht. Da bei diesem Vorgang aber auch Kohlendioxyd frei wird, bezeichnet man sie eben als Gärung. Dieser Säureabbau wird heute fast immer beim Rotwein angewendet, auf jeden Fall und grundsätzlich bei einem Barrique-Ausbau, wo dies vorher erfolgen muss.


    Artikel teilen