Grauburgunder

    Aus Wein-Lexikon.de

    Grauburgunder (auch: Pinot Gris, Pinot Grigio, Ruländer) ist eine Weißwein-Rebsorte. Grauburgunder ist eine Mutation des Spätburgunders bzw. Blauburgunders aus der vielfältigen Familie der Burgunder. Als Pinot Gris ist er in Frankreich weitverbreitet, darüber hinaus in Deutschland und Österreich als Grauburgunder, speziell in Baden als Ruländer, in Italien als Pinot Grigio, im Wallis als Malvoisie, im Elsass oft noch als Tokay. Der Grauburgunder liefert säurearme, aber körper- und extrakt-reiche Weißweine mit einem in der Regel eher hohen Alkoholgehalt. In einigen Regionen (Kaiserstuhl) gehört er zu den Sorten, die Spitzenqualitäten ermöglichen. Die aus dem Grauburgunder gekelterten Weine besitzen meistens eine kräftige goldgelbe Farbe, bei sehr guten Qualitäten kann man manchmal auch leichte Brauntöne wahrnehmen.


    Artikel teilen