Emilia-Romagna

    Aus Wein-Lexikon.de

    Ital. Region mit der Hauptstadt Bologna. Sie erstreckt sich von der Adria im Osten mit dem Bereich Romagna bis in den im Binnenland liegenden Bereich Emilia im Westen. Im Norden bildet der Po die Grenze zur Region Lombardei, im Süden bilden die Apenninen die knapp 300 Kilometer lange Grenze zu den Regionen Ligurien und Toskana. Die Emilia ist vor allem durch die hauptsächlich perlenden Rot- und Rosé-Weine aus verschiedenen Varietäten der Lambrusco bekannt, die großteils als süffige und jung zu trinkende Massenprodukte erzeugt werden.


    Artikel teilen