Dornfelder

    Aus Wein-Lexikon.de

    Es handelt sich um eine robuste, wenig anfällige Rebsorte. Die Trauben wachsen lockerbeerig und sind daher wenig fäulnisgefährdet. Die Rebe stellt höhere Ansprüche an den Boden. Ihre größte Akzeptanz findet die Sorte Dornfelder bei den pfälzischen und rheinhessischen Winzern, doch ist die Sorte auch in den meisten anderen Anbaugebieten zu finden. Derzeit gehört der Dornfelder zu den meistgefragten deutschen Rotweinen. Dornfelder sind, wie andere kräftige Rotweine, natürlich ideal für die kältere Jahreszeit, insbesondere, wenn sie etwas abgelagert sind.


    Artikel teilen