Chambourcin

    Aus Wein-Lexikon.de

    Die rote Rebsorte Chambourcin ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen den Sorten Seyve Villard 12-417 und Chancellor. Die spät reifende Sorte zeichnet sich durch starken Wuchs und hohen Ertrag aus. Sie zeigt eine gute Resistenz gegen den Falschen Mehltau und die Schwarzfäule. Der Wein ist dunkel, gehaltvoll und aromatisch und ähnelt etwas dem Merlot.


    Artikel teilen