Blauburger

    Aus Wein-Lexikon.de

    Blauburger ist eine Rotwein-Rebsorte, die aus einer Kreuzung aus Blauem Portugieser und Blaufränkisch an der Bundeslehr- und Versuchsanstalt Klosterneuburg von Fritz Zweigelt ab 1923 gezüchtet wurde. Der Blauburger ist sehr unempfindlich gegen Botrytis und genügsam in Hinblick auf die Ansprüche an Boden und Klima und schafft hohe Erträge. Andererseits ist er anfällig gegen echten Mehltau und Stielfäule. Blauburger ist eine früh bis mittelspät reifende Rebsorte. Die Trauben sind langstielig, mittel- bis groß und leicht geschultert. Die Beeren werden rund, mittelgroß und schwarzblau. Er ergibt farbintensive, samtige Rotweine. Sie haben ein intensives, aber neutrales Rotweinbukett. Sind die Erträge aber zu hoch oder die Lagen nicht günstig, werden die Weine sehr ausdrucksschwach. Aus diesem Grund wird Blauburger hauptsächlich als Deckwein verwendet.


    Artikel teilen